Home    Aktuelles
DANKE
   zur Übersicht Druckvorschau    
Überall kann man es hören und lesen. Schlagwörter wie „Wirtschaftskrise“ und „Wertverlust“ sind täglich präsent und haben durch ihre Häufigkeit schon an Schrecken verloren. Sachen, die sich täglich wiederholen, überhört man mit der Zeit einfach.
Kreditinstitute fordern uns jetzt vermehrt auf unser Vermögen in „bleibenden Werten“ anzulegen. Gold, Diamanten und Platin als Verkaufsschlager sollen uns vor Pleiten, Verlusten und Geldentwertung bewahren.
Doch wie ist das eigentlich mit unserem Vermögen? Zählt dazu nur das, was man auf die Bank tragen, im Safe einschließen, oder unter der Matratze verstecken kann, oder ist das nicht noch vieles mehr?

Vermögen - das was ich vermag, mit meinen Talenten und Fähigkeiten, mit meiner Zeit, meinen Kenntnissen und meinen körperlichen Kräften.

Viele haben uns in den letzten Wochen wieder teilhaben lassen, an ihrem „Vermögen“, haben ihre Zeit geopfert um die Kirchgeld-, und Friedhofsbriefe auszutragen, haben im Gottesdienst musiziert und gesungen und als Besuchsdienst Leuten zum Geburtstag gratuliert.
Sie haben geholfen den Kirchentag in Kamenz mit auszugestalten, begonnen das Kirchgemeindehaus auszuräumen oder ihre Ideen für den Umbau eingebracht.
Sogar ein Spielkreis für Kindergartenkinder ist entstanden.
Vieles geschieht im Stillen, unauffällig, oft auch schon selbstverständlich und fällt erst dann auf, wenn es fehlt.

Wir wissen, dass es uns nicht gelingen wird, jedem Einzelnen zu danken, der mithilft, damit Gemeindeleben gelingt, möchten aber an dieser Stelle allen einmal ein großes „DANKE“ sagen in der Hoffnung, dass wir weiterhin an so viel „Vermögen“ Anteil haben können.

„Ach bleib mit deinem Segen bei uns du reicher Herr; dein Gnad und alls Vermögen in uns reichlich vermehr.“ heißt es in einem alten Lied und so wollen wir auch den himmlischen Vater bitten, dass durch seine Gnade und das Vermögen, dass er uns anvertraut Gemeinde in Sohland weiter wachsen kann.

A. Rendke