Home    Kantorei    Rückblick
A-capella-Konzert von arcanum musicae in Sohland am 28.08.2009, 20.00 Uhr
   zur Übersicht Druckvorschau    
Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die jungen Sänger von arcanum musicae in unserer Kirche zu Gast sein werden. Wir laden Sie alle ganz herzlich ein zu diesem musikalischen Hochgenuss am 28.08.2009 um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Kollekte wird gebeten.
Das junge Männerchorensemble arcanum musicae – aus dem Lateinischen übersetzt „Das Geheimnis der Musik“ - gründete sich im Jahr 1998.
Es setzt sich aus ehemaligen Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores zusammen. In diesem weltberühmten Klangkörper, einem der ältesten Knabenchöre Deutschlands, erhielten die jungen Sänger in täglicher Probenarbeit sowie individuellem Gesangs- und Instrumentalunterricht eine intensive musikalische Ausbildung.
Gegründet von Kruzianern des Abiturjahrganges 2000 entwickelt sich das Ensemble jedoch zunehmend auch als musikalisches Portal für jüngere Abschlussjahrgänge.

Nach dem Debüt des Ensembles im Juli 1999 in der Dresdner Dreikönigskirche folgte im Sommer 2000 eine Deutschlandtournee mit zwölf Konzerten in der gesamten Bundesrepublik (u.a. Dresden, München, Kassel und Lübeck). In seinem A-cappella-Programm präsentierte arcanum musicae die Uraufführung der Motette „Psalm 18“ von Kreuzkantor Roderich Kreile.

Trotz ihrer individuellen Aufgaben in Ausbildung und Beruf treffen sich die Sänger von arcanum musicae auch heute regelmäßig zu Konzertwochenenden in Dresden, Sachsen und ganz Deutschland und begeistern ihr Publikum mit vorwiegend geistlicher, aber auch weltlicher Vokalmusik quer durch die internationale Musikgeschichte.
Schwerpunkte im Repertoire liegen dabei in englischer Renaissance- und Barockliteratur (Tallis, Byrd, Purcell), deutscher Romantik (Mendelssohn-Bartholdy, Klein, Brahms), französischem Impressionismus (Poulenc, Milhaud) und Kompositionen amerikanischer sowie deutscher Zeitgenossen (Lauridsen, Barber, Genzmer, Orff).

Bisherige Höhepunkte der Konzerttätigkeit waren Tourneen durch das europäische Ausland und die USA. So hatte arcanum musicae im Jahr 2002 die Gelegenheit, mit Unterstützung des Deutschen Musikrates u.a. in Dallas, Houston, Austin und San Antonio als gefeierter Botschafter europäischer Chormusik aufzutreten. Der nationale amerikanische Radiosender KUT widmete den Sängern eine Live-Sendung, die Stadt Fredericksburg/Texas verlieh allen Mitgliedern als Anerkennung ihrer Leistung die Ehrenbürgerschaft.
2004 folgte eine Tournee durch die Schweiz mit Konzerten u.a. in Luzern, Thun und Basel. Zwei Jahre später gastierte das Ensemble in Polen und beeindruckte in Krakau, Oswiecim und Breslau mit A-cappella-Literatur von Gregorianik bis Krzysztof Penderecki.
Mehrfach umrahmte arcanum musicae Empfänge des Bundespräsidenten im Berliner Schloss Bellevue.
In gemeinsamen Konzerten mit dem Frauenchor „Serafinen“ widmeten sich die Mitglieder des Männerchorensembles auch dem Repertoire gemischter Chöre und gestalteten zusammen mit den süddeutschen
Sängerinnen u.a. Johannes Brahms’ „Liebesliederwalzer op. 52“ und die „Messe für Doppelchor a-cappella“ von
Frank Martin.

Immer wieder kehrt das Ensemble in seine Heimatstadt Dresden zurück. 2004 feierte arcanum musicae seine fünfjährige Konzerttätigkeit mit einem Jubiläumskonzert in der Dresdner Dreikönigskirche. Ein Live-Mitschnitt dokumentiert das Konzert und die musikalische Bandbreite des Männerchores.
Im Jahr 2006 präsentierte sich arcanum musicae mit einem neuen Programm, u.a. mit amerikanischen Spirituals,
unter der Leitung von Prof. Scott MacPherson (San Antonio/Texas) in der Dresdner Annenkirche.

So blickt das Ensemble der Fortführung seiner erfolgreichen Tätigkeit, neuen musikalischen Höhepunkten und seinem 10-jährigen Bestehen mit Vorfreude entgegen.

Das Ensemble wird seit seiner Gründung von Jens Bauditz geleitet. Nach seiner intensiven Ausbildung im Dresdner Kreuzchor, wo er auch als Präfekt erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Chorleitung sammeln konnte, studiert er derzeit in den Fächern Gesang, Gesangspädagogik und Chordirigieren an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Seit März 2007 übernahm er außerdem die musikalische Assistenz beim Sinfonischen Chor der Potsdamer Singakademie.